Start  > Projekte

Hybridkraftwerk weiterentwickelt

Schüler der Gesamtschule Ückendorf erreichen mit solar- und windbetriebener Handy-Ladestation zweiten Platz bei Schülerwettbewerb. Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V. sponsort Shirts für Gelsenkirchener Team.

Zweiter Platz für das Team der Gesamtschule Ückendorf beim Schülerwettbewerb "Hybridkraftwerk".

In den vom Klimabündnis gesponsorten T-Shirts machen die Gelsenkirchener Schülerinnen und Schüler eine gute Figur.

Rund fünf Monate tüftelten elf Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Ückendorf (Gelsenkirchen) im Rahmen des zweiten Schülerwettbewerbs "Hybridkraftwerk"an der Weiterentwicklung ihrer Version eines Hybridkraftwerks.

Entstanden ist dabei eine solar- und windbetriebene Handy-Ladestation, die zusätzlich um eine Wetterstation erweitert wurde. Das Hybridkraftwerk funktioniert, indem es Sonnen- und Windenergie in Strom umwandelt. Der Strom wird in einem Blei-Gel-Akkumulator gespeichert, der dann dazu genutzt wird, die Handy-Ladestation sowie eine Wetterstation zu betrieben. Auf diese Weise können die Schülerinnen und Schüler im Innenhof der Schule gleichzeitig ihre Handys aufladen und die Wetterdaten - wie Temperatur, Regenmenge, Windgeschwindigkeit und Luftfeuchtigkeit - analysieren.

Mit dem Konzept konnten die Gelsenkirchener kurz vor den Sommerferien auch beim zweiten Schülerwettbewerb "Hybridkraftwerk" am Städtischen Gymnasium Herten überzeugen und erreichten in der Gesamtwertung den zweiten Platz. Doch nicht nur das selbstgebaute Kraftwerk machte bei der Preisverleihung eine gute Figur, auch die Teammitgileder strahlten in ihren vom Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V. gesponserten T-Shirts. "Zusätzlich waren wir auch noch mit dem Hertener Energiefahrrad beim Wettbewerb vertreten", sagt Dr. Babette Nieder, Vorsitzende des Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V. Mit dem Fahrrad kann man selbst - mit einem Tritt in die Pedale - ausprobieren, wie viel Energie notwendig ist, um Glühbirne, Energiesparlampe und Co. zum Leuchten zu bringen.    

Insgesamt präsentierten bei der Abschlussveranstaltung sechs Teams nachhaltige Mini-Kraftwerke in zwei Kategorien: Ganz neu entwickelte Hybridkraftwerke sowie weiterentwickelte und ausgebaute Kraftwerkmodelle aus dem Vorjahr. Das Team der Gesamtschule Ückendorf startete in der zweiten Kategorie.

 

 

Kontakt

Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Telefon 0209.167-1004
Telefax 0209.167-1001
E-Mail: klimabuendnis@gelsenkirchen-herten.de

Umbenennung

Im April 2014 wurde der Förderverein Solarstadt Gelsenkirchen umbenannt in Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten.