Start 

Innovation der Bäckerei Zipper für Solarpreis nominiert

Das innovative Energiekonzept der Bäckerei Zipper zur Heizung und Kühlung mit Photovoltaik, Eisspeicher und Wärmepumpe in Gelsenkirchen-Erle wird jetzt ausgezeichnet

Solarenergie, Eisspeicher und Wärmepumpe beheizen und kühlen Bäckerei und Café von Christian Zipper (Erster von links). Meike Koop, innogy SE, Arnold Berens, Kraftwerk Solutions GmbH und Carl-Georg von Buquoy, EnergieAgentur.NRW, besichtigen den Betrieb vor Ort.

Fotos: EnergieAgentur.NRW

Update:  Am Samstag, den 15. September, verleiht EUROSOLAR e.V. gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW den Deutschen Solarpreis 2018 in Bonn und würdigt damit erneut besonderes und innovatives Engagement aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. In der Kategorie "Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe/Unternehmen" wird die Bäckerei Zipper ausgezeichnet, die gemeinsam mit innogy eine Weltneuheit im Rahmen Umnutzung einer ehemaligen Kirche in Gelsenkirchen-Erle realisiert hat.

Hier unser Bericht vom April 2018:

Die Bäckerei Zipper in Gelsenkirchen-Erle schreibt die Bäckerei Zipper ein Stück Energiewendegeschichte: Auf dem Gelände der ehemaligen St.-Bonifatius-Kirche hat der Unternehmer Christian Zipper investiert. Neben dem noch anstehenden Umbau der Kirche in eine Backstube ist in einem einstöckigen Neubau vor der Kirche ein Café mit Verkauf und Außengastronomie entstanden. Zusätzlicher Clou ist ein innovatives Energiekonzept. Eine Photovoltaik-Anlage, die auch Solarthermie aus der Sonneneinstrahlung erzeugt, wird hier kombiniert mit einer Wärmepumpe und einem Eisspeicher. Die Wärmepumpe sorgt für die Verteilung der Energie im Gebäude, der Eisspeicher dient als Wärmespiecher und wird im Sommer zur Kühlung des Gebäudes genutzt. Eine intelligente Steuerung regelt die Energiespeicherung und -bereitstellung.  Das umweltverträgliche Heiz- und Kühlsystem wurde von der Fima Kraftwerk SOLUTIONS im Auftrag von innogy realisiert. Die Bäckerei Zipper pachtet das System von innogy.

> Bericht der EnergieAgentur.NRW

> Bericht von Innogy 

 

 

Kontakt

Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Telefon 0209.167-1004
Telefax 0209.167-1001
E-Mail: klimabuendnis@gelsenkirchen-herten.de

Umbenennung

Im April 2014 wurde der Förderverein Solarstadt Gelsenkirchen umbenannt in Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten.