"Es hat sich auch in der Tierwelt herumgesprochen, dass es ganz nett bei uns ist."

Melanie Schneider, Herten-Disteln, Sonderpreis Hinterhöfe 2021

Foto: Martin Schmüdderich

"Lange Zeit hatte ich zum Gärtnern so gar keine Beziehung. Ehrlich gesagt, "Garten" kam bei mir noch hinter "Steuererklärung". Angefangen hat dann alles mit einer Reise nach London 2018. Da stand im ich Regents Park fasziniert vor einem blau-violetten Staudenbeet: Ich hätte es mir am liebsten stundenlang angesehen. Einen Tag später besuchte ich eine Schmetterlings-Sonderausstellung, auf der hunderte von Schmetterlingen um mich herum flatterten. Einfach fantastisch. So entstand die Idee, auf unserem Hinterhof einen Garten anzulegen und mehr für das "wildlife" zu tun. Das war nicht ganz einfach. Zusammen mit unseren Hunden leben wir mitten in einem Mischgewerbe in Herten Disteln, umgeben von Werkzeugen, Baggern und Maschinen. Auf einem Teil des Grundstücks betreibe ich eine Hundeschule. Zum Start, 2019, mussten wir erst einmal mussten wir große Flächen mit Bambuspflanzen, die sich selbst unter dem Pflaster breit gemacht hatten, fachgerecht ausbaggern und entsorgen lassen. Die bereits vorhandene Sickergrube haben wir dann mit Sandsteinen aus Ibbenbüren verschönert, die  nun einen Lebensraum für Tiere bieten. Im unteren Teil, der bei Regen voll läuft, haben wir heimische Gräsern und Pflanzen angesiedelt, die mit wechselfeuchten Bedingungen gut zurecht kommen. Im oberen Teil habe ich mich für nordamerikanische Stauden entschieden, die sowohl mit vorübergehender Trockenheit zurecht kommen, aber auch mit gelegentlichem, starkem Regen. Aus ökologischen Gründen wollte ich keine Pflanzen die jeden Tag gegossen werden müssen. Nur bei langanhaltender Trockenheit gießen wir mit Regenwasser, das wir in Tonnen sammeln. Mittlerweile hat es sich auch in der Tierwelt herumgesprochen, dass es ganz nett bei uns ist. Tagfalter, Admirale und Coolibri-Falter kommen zu Besuch. Und natürlich freuen sich auch die Hunde. Man wird im Garten nie ganz fertig... Wir haben schon wieder viele Pläne, wie es weiter gehen soll."

Melanie Schneider, Herten-Disteln, Sonderpreis Hinterhöfe im Vorgartenwettbewerb 2021 in Gelsenkirchen und Herten 

< zurück
Fotos: Melanie Schneider