Regionaler Nachhaltigkeitspreis "KLIMAHELD*IN"

Nachhaltigkeitspreis der Volksbank Ruhr Mitte. Bewerbungen bis März 2022 möglich.

Nachhaltigkeitspreis "Klimaheld*in". Quelle: Volksbank Ruhr Mitte.

Regionaler Nachhaltigkeitspreis: Klimaheld*in

„Um schneller in der Region etwas zu bewegen, brauchen wir viele Menschen, die ökologische und nachhaltige Projekte voranbringen. Alle Bürger, Firmen und Einrichtungen, die sich für unsere Umwelt engagieren, verdienen unsere Anerkennung. Sie liefern Praxisbeispiele dafür, wie wir uns alle auf den Weg machen können und regen dazu an, mitzumachen.“ so Bankvorstand Ingo Abrahams.

Um diese Entwicklung zu fördern, hat die Volksbank den lokalen Nachhaltigkeitspreis „Klimaheld*in“ gestartet. Ab sofort können für alle Projekte, die einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz in der Region leisten, Nominierungen oder Bewerbungen eingereicht werden (bis 15. März 2022).

Preisgelder 1.000 bis 10.000 Euro

Ergänzend zur persönlichen Anerkennung, werden attraktive Preisgelder in Höhe von 1.000 bis zu 10.000 Euro vergeben (Gesamtbudget 28.000 Euro). Bewerbungen oder Nominierungen können ab sofort unter www.vb-ruhrmitte.de/klimapreis erfolgen.

Im April 2022 entscheidet eine fachkundige Jury mit prominenten Vertretern aus den Städten Gelsenkirchen, Gladbeck und Herten über die Sieger.

Jurymitglieder:
Prof. Dr. Bernd Kriegesmann (Präsident der Westfälischen Hochschule), Anna Konrad (Geschäftsführerin Agenda21-Büro), Matthias Krentzek (MXR Storytelling, LalaRuhr, Urban Cowboys), Prof. Dr. Thorn Kring (Institut für Ethik, Führung und Personalmanagement an der Steinbeis-Hochschule Münster), Dr. Ing. Theresa Eckermann (Stadt Herten/Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten), Ingo Abrahams (Vorstand der Volksbank Ruhr Mitte eG) sowie sowie Nils Wolter – Unternehmer aus Gelsenkirchen.


Beispiele für mögliche Bewerbungen/Nominierungen:

Privatpersonen
Begrünung von Dächern, Umwandlung von Altbauten in ein Niedrigenergiehaus, kompletter Umstieg vom
Auto auf das Fahrrad und ÖPNV, Massive CO²-Reduzierung durch verändertes Verbraucherverhalten, Umstellung auf Selbstversorgung, Aufforstungen, Baumpatenschaften, Öko-Gärten, Maßnahmen zur Erhöhung der Biodiversität, Multiplikator für Maßnahmen Dritter, Entsiegelung, Müll-Sammelaktionen, Regenwassernutzung und vieles mehr…

Firmen:
Umrüstung des Fahrzeugparks auf E-Autos, Energieeinsparung in der Produktion (Ökoprofit-Projekt), PV-Anlage für Betriebsstrom und Flotte, Entsiegelung von Grundstücken, Dienstfahrräder, CO2-Einsparung oder -Neutralität, Recycling, ehrenamtliches Engagement als Umweltexperte und vieles mehr….

Vereine, Schulen, Einrichtungen:
Ökologische Erziehungsprojekte, Bürgergärten, Begrünungsprojekte, Entsiegelungsprojekte, Maßnahmen zur Energieeinsparung, CO2-Einsparung, Produktion erneuerbarer Energie, Pflanzenkunde und vieles mehr.

Flyer zum Download:

Für Rückfragen:
Abteilung Marketing, Wilhelm Uhlenbruch
Telefon: 0209 385 1362
wilhelm.uhlenbruch@vb-ruhrmitte.de

< zurück